Die Ehrengarde der Stadt Koblenz e.V.
Die Ehrengarde der Stadt Koblenz e.V.

 

 

 

Es gibt unterschiedliche Vereine im Karneval, wie Möhnenclubs, Karnevalsvereine und Gesellschaften. Die verschiedenen Vereine haben durchaus einen Sinn, denn sie sind notwendig, damit Menschen mit verschiedenen Interessen und Auffassungen alle im Karneval heimisch werden können.

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts integrierten und imitierten ironisch die Rheinländer sozusagen das frühere französische und damals das unbeliebte preußische Militär im Karneval, indem man karnevalistische Garden und Funken aufstellte und sie als Karnevalisten mit alten Uniformen ausstattete : Veränderte Uniformteile, Dreispitz, Perücken mit Haarrollen und Zopf, Militärgruß verkehrt: rechte Hand an die linke Schläfe.

Im Dezember 2008 haben sich 10 Personen, die insgesamt mehr als 100 Jahre Karnevalserfahrung mitbringen, getroffen und haben die Ehrengarde der Stadt Koblenz e.V. gegründet.

Die Ehrengarde der Stadt Koblenz e.V. ist ein Karnevalsverein, der sich zum Ziel gesetzt hat, die Erhaltung des heimatlichen Brauchtums, insbesondere der regionalen Karnevalsbereiche, Förderung der Jugend, Kameradschaft, alter Traditionen und Werte, zu fördern.

Nach lebhaften Diskussionen über das Erscheinungsbild des neuen Vereins, einigte man sich und kam zu folgenden Ergebnis. Es sollte eine Garde entstehen, die eine rot-weisse Gardeuniform trägt. Rot - weiss, wie das Koblenzer Wappen. Nun fehlte noch der Namen des neuen Vereins. Man entschied sich für "Ehrengarde der Stadt Koblenz".

Mit unseren rot - weissen Uniformen möchten wir zudem an das Kurtrierische Regiment erinnern, die mit ihren rot - wiessen Uniformen, etwa im Jahre 1792 aufgestellt wurden.

Das Kurtrierische Regiment war auf der Festung Ehrenbreitstein stationiert und wurde am

29 Januar 1794, in Übereinstimmung mit den anderen Reichskreisen, durch den Trierer Kurfürst und Erzbischof Clemens Wenzeslaus (1768 – 1797) verstärkt.

Gleichzeitig standen die französischen Truppen “Gewehr bei Fuß“ an den Grenzen Kurtriers zum Einmarsch bereit.

Im Jahre 1799 wurde dann die Festung Ehrenbreitstein, nach erfolgreicher Verteidigung, durch die Franzosen eingenommen und besiegelte das Ende des Kurtrierischen  Regiments. Zuvor jedochwurde die Stadt Koblenz aufgegeben und somit entkam die Stadt der Zerstörung durch dieFranzosen.Nochheute erinnert ein Obelisk auf dem Clemensplatz an den Kurfürst und Erzbischof  Clemens Wenzelaus.

 

Unsere Uniform wurde daher in Anlehnung an das Regiment gestaltet. Da wir kein Historienverein sind, ist unsere Uniform in einigen Bestandteilen abgeändert. Denn als Karnevalsverein fördern wir nun mal das karnevalistische Brauchtum. Dieses besagt das die Rheinländer das frühere französische und damals das preußische Militär im Karneval ironisch persiflieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Ehrengarde der Stadt Koblenz e.V.
Bergweg 26a
56179 Vallendar

 

geschaeftsstelle@ehrengarde-koblenz.de

Aktualisiert 21.11.2017

siehe

- Termine

 

 

 

 
 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ehrengarde der Stadt Koblenz e.V.